Herz an Hirn

Texte&Konzepte zu nachhaltigen Themen

Blogpost – SEO: Vom Suchen und Finden

Vom Suchen und Finden: Einfache Suchmaschinenoptimierung für kleine und mittelständige Unternehmen.

Wie konnte man nur irgendwann mal ohne Internet durchs Leben kommen? Macht es doch alles einfacher! Im Netz lernt man neue Freunde kennen, man regelt die Bankgeschäfte, bestellt Klamotten und wenn man Hunger auf Asiatisch hat, ist der nächstgelegene Vietnamese schnell online gefunden. Also, sofern man gleich durchsieht im World Wide Wie geht das genau?

Wer Waren des täglichen Bedarfs benötigt, hat andere Anforderungen an eine Suchmaschine als jemand, der seine nächste Urlaubsreise sucht. Verbraucher, die auf Google entsprechende Suchkriterien also z. B. „Bäckerei“ und „Friedrichshain“ eingeben, wollen nach dem Drücken der Enter-Taste vor allem eines: Name! Straße! Öffnungzeiten vom Laden direkt um die Ecke! Und daneben sollte möglichst ein Google Maps-Ausschnitt zur besseren Übersicht auftauchen. Bei diesen Anzeige-formaten handelt es sich um sogenannte lokale Ergebnisse der Suchmaschine. Durch spezielle Einstellungen die hintergründig laufen, kann die Ortsangabe inzwischen sogar weggelassen werden. Der Rechner weiß immer wo er online ist und spuckt somit auch lokal gewichtete Informationen aus, selbst wenn man nur den Suchbegriff „Bäckerei“ verwendet.

Unbenannt

Google-Suche: Name, Adresse, Telefonummern - Alles da! Mit wenigen Eingaben.

Ein Volltreffer also für alle Kundinnen und Kunden, denn die finden dann ja alles gleich in ihrer Umgebung. Stimmt. Sofern ihnen die abwechselnd sortierten Anzeigenformate bei Google dies nicht erschweren.

Denn auf welchen Anbieter der User trifft und ob dieser gleich mit Anschrift und Telefonnummer angezeigt wird, kann und sollte beeinflusst werden. Schließlich wird sich die potenzielle Kundschaft besonders unterwegs nicht die Mühe machen umständlich an die benötigten Informationen zu kommen. Wenn sich Interessenten erst auf der Homepage des Anbieters (sog. organische Suchergebnisse) durchklicken müssen, ging der Punkt wohl klar an die Bäckerei an der anderen Ecke. Und dahinter steckt sogar mehr.

Tue Gutes und sprich‘ drüber.

Google‘s gute Absicht: Den Menschen das Leben einfacher machen durch konkrete Suchergebnisse. Unter anderem bedeutet das, dass der User mit dem Suchbegriff „einkaufen“ nicht zuerst auf US-amerikanische Studien zum Konsumverhalten verwiesen wird, sondern ihm der nächste Supermarkt in seiner Umgebung angezeigt wird.

Zum anderen möchte Google vermeiden, dass jemand nur auf einer Homepage landet, weil auf dieser das Wort „einkaufen“ am häufigsten genannt wird. Denn das bedeutet meistens noch keinen Mehrwert für den Verbraucher. Websites haben einen Wert und zwar dann, wenn möglichst viele Leute sie besuchen und andere Online-Seiten auf sie verweisen, also mit dem Finger auf sie deuten und sagen „Hier bist du richtig!“

Google erkennt dann: Diese Homepage liefert wertvolle und konkrete Informationen zu einem bestimmten Begriff und stuft die Seite in ihrer Anzeigereihenfolge ganz oben ein.

So wird man einer der ersten Treffer bei Google.

Wie kommt man also dazu, dass Google herausstellt, wie wertvoll das eigene Unternehmen ist? Eine Möglichkeit ist dafür zu bezahlen. Sogenannte „Adwords“-Anzeigen hat sicherlich jeder schon einmal am rechten Rand der Homepage bemerkt. Diese sind zweifelsohne effektiv, aber leider auch nicht ganz kostengünstig. Darüber hinaus vertrauen viele Konsumenten mehr auf das, was ihnen Google unabhängig von bezahlten Dienstleistungen auflistet.

Besser noch ist es, Google in seinem Credo zu unterstützen und dafür zu sorgen, dass die wichtigsten Branchenverzeichnisse auf einen verweisen. Je häufiger man auf relevanten Lokal-Finder-Seiten erwähnt wird, desto wichtiger wird man für Google. Entscheidend hierbei ist es, dass man der Philosophie der Suchmaschine auch dahingehend folgt, dass konkrete Daten geliefert werden, diese also vollständig und aktuell sind. Es wäre sonst auch zu ärgerlich, wenn Kunden vor verschlossenen Türen stehen, weil man vergessen hat die neue Adresse anzugeben oder die Änderung der Öffnungszeiten zu hinterlegen. Die kommen so schnell wohl leider nicht nochmal.

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? 

Gern erarbeite ich auch ein individuelles Thema und Format für Sie!

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s